Wer oder was ist Herringoor und was für eine Reise?

Nun, man kündigt nicht alle Tage seinen Job. Mit knapp 50, Familie und fast 25 Jahren in einem Business? Nein, nicht wirklich mit ruhigem Gewissen. Aber alles ändert sich, ganze Berufszweige, Technik, Einstellungen… Mann kann nicht alles beeinflussen, aber man kann seine eigene Entscheidung treffen, muss nicht warten bis es jemand anderes tut. Und da bin ich jetzt, kein Job, keine Idee mit was ich als nächstes Geld verdiene, aber etwas Zeit zum überbrücken und eine Familie die hinter mir steht! Gute Voraussetzung! Und hier beginnt die Reise, Kopf frei machen, und dann neu starten. Ein Monat Asien, das tun was ich mag, Fotografieren, Essen, Kochen, Zeit für mich. Folgt mir, wenn Euch Food, Asien, Abenteuer, gute Bilder und Geschichten interessieren. Das Ziel war mal, jeden Tag mit einem neuen Thema zu starten, mal sehen was draus wird, lasst euch überraschen. 

Wo gehts eigentlich hin?
Hmmmm Vietnam war geplant, ne, ist es geworden ohne das es auf der Liste stand. Ist günstig und die Leute sollen freundlich sein. Hinzu kam dann schnell Hongkong. Streetfotografie war der erste Plan, also grosse Städte, das passt. Hongkong, Tokyo und Hanoi, jo, läuft. Da muss es genug geben. Aber halt, ich koche gerne und Foodfotografie, passt doch auch! Und gutes oder verrücktes Essen ging eh schon immer, einige Ex Kollegen fragen sich, glaube ich, heute noch was ich beim Koreaner so toll fand ;o)

Also das ist der Plan: Frankfurt-Tokyo-Hongkong-Hanoi-Frankfurt. Mal sehen was ich noch so dazwischen finde, welche Ideen so kommen, stay tuned!

 

 

Ein Kommentar auch kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.